Das Fachjournal für internationale Tischkultur, Geschenkartikel, Wohnaccessoires, Schmuck, Kunsthandwerk und Hausrat

CoverV338
§ Aktuell_jubiläen

Aktuell
 

EK-Unternehmerkongress 2017

Omnichannel für den stationären Erfolg

Über 300 Teilnehmer nahmen die Einladung der EK zum Unternehmerkongress 2017 an. Am Vortag der EK LIVE-Messe war nicht nur der Termin für diesen Event neu gesetzt. Auf eigenem Gelände und auf den Nachmittag verkürzt, wurde im neuen Rahmen gleichwohl ein kompaktes und bis zum Ende spannendes Programm geboten. Unter dem Motto „Local Reloaded“ drehten sich alle Beiträge um neue Perspektiven für den Handel vor Ort.

„Unser Blick ist darauf gerichtet, Zukunftsperspektiven für den mittelständischen Einzelhandel zu schaffen“, erläuterte der Vorstandsvorsitzende Franz-Josef Hasebrink den Kongressschwerpunkt. Dabei wurde keineswegs das Ende des stationären Handels als Menetekel an die Wand gemalt. Vielmehr ging es um Chancen zur Gestaltung der Zukunft mit dem Internet, so Hasebrink, und ganz konkret darum, wie ein stationärer Händler von den Chancen der neuen Kundenkommunikationswege profitieren kann: „Es geht um Leistungen, damit der Handel die sich durch den Strukturwandel bietenden Möglichkeiten nutzen kann.“ Dabei machte der Vorstandsvorsitzende den Mitgliedern Mut, sich mehr zuzutrauen, um Mehrwert für den Konsumenten zu schaffen, Kundenbeziehungen zu pflegen und die Menschen zu bewegen. Omnichannel-Instrumente zu nutzen, um mit und im eigenen Geschäft die „große Sehnsucht nach analogen Erlebnissen“ zu stillen, lautete seine Botschaft.

Diese bekräftigte Vorstandsmitglied Susanne Sorg, die beteuerte, dass kein Verbraucher in ein Geschäft komme, um im Internet zu kaufen. Wer kommt, will beraten werden, und hier liege die Chance. Doch damit die Kunden überhaupt ins Geschäft kommen, sei ein professioneller Onlineauftritt die Voraussetzung. Denn sogar die lokale Händlersuche beginnt heutzutage immer öfter im Internet. Aufschlussreiche Hinweise darauf lieferte zum Beispiel Christin Krooss von Google, die auch den „Local Shopping“-Bereich betreut. Schon rund 30 Prozent aller Suchanfragen bei Google hätten einen lokalen Bezug, und drei von vier Anfragen führten innerhalb eines Tages in ein Geschäft, wusste Krooss zu berichten.

Nicht ohne Stolz auf die Leistungen ihres Teams stellte Susanne Sorg den Kongress-Teilnehmern den im letzten Jahr gut gefüllten Omnichannel-Baukasten der Verbundgruppe vor, der ein breites Portfolio für die Digitalisierung der Handelspartner umfasst. Die Instrumente reichen heute von der digitalen Visitenkarte bis zum Web-Shop, inklusive aller Leistungen rund um Social Media, Kiosk-System oder Digital Signage. „Erfolgreich wird nur derjenige sein, der sich auf allen Kanälen präsentiert und offensiv in die Vermarktung geht. Der Alltag der Konsumenten ist bereits durch Digitalisierung geprägt. Wir geben deshalb jedem Mitglied der EK Gruppe die Möglichkeit, ein Omni­channel-Händler zu sein“, so Sorg.

 

Le Creuset

Und wieder neue aktionen gestartet

Beeindruckt von der bunten Vielfalt an Aromen und Farben der Gewürze startete Le Creuset im Jänner mit dem Frühjahrsflyer „Colours of Spice“ eine Aktion, die frischen Schwung in den Handel bringen soll, bis 30. Juni 2017 läuft und bei der drei Themenwelten im Fokus stehen. Den Auftakt macht „Kräutergarten“ mit klassischen Brätern, Produkten aus der 3-ply Plus-Serie und einem neuen Poterie-Pflanzenübertopf.

Bei „Hot & Spicy“ dreht sich alles um die scharfen Chilischoten, von denen es weltweit über 3.000 verschiedene Sorten gibt. Feurig-scharfe Chilis sind ideal für mexikanische und asiatische Gerichte und finden ihr farbliches Pendant im leuchtenden Kirschrot von Le Creuset. Das kulinarische Feuerwerk gelingt in Produkten aus dem Aluminium-Antihaft- und Gusseisensortiment, allen voran Wok und Tagine. Als Extra wird die Tagine – mit einem außergewöhnlichen, filigranen Dekor − als Limited Edition angeboten.

Dass sich nicht nur herzhafte Delikatessen mit Gewürzen aufpeppen lassen, sondern auch Kuchen, Kleingebäck und Desserts, beweist „Aromenzauber“: Formschöne Poterie-Klassiker und Antihaft-Backformen stimmen auf das verführerische Backen mit Safran, Zimt, Anis und Vanille ein.

Und den finalen Impuls setzen schließlich Mini-Cocottes in sechs typischen Le Creuset Farben, befüllt mit den dazu passenden Gewürzen wie Wacholderbeeren, Kurkuma, Koriander, Chili, Rosa Pfeffer und Fenchel.

Neben dem Flyer mit Aktionslogo, der im Fachgeschäft ausgelegt werden kann oder als Beilage in der lokalen Tageszeitung für Verkaufsimpulse sorgt, bietet Le Creuset dem Handel auch ein blickfangstarkes A1 Poster für den POS an. Außerdem gibt es eine themenbezogene Rezeptbroschüre mit Ideen zum Nachkochen.

Und von Anfang März bis Ende Juli dreht sich bei Le Creuset alles um die beliebten Grillpfannen: Im Fokus stehen die gusseisernen Klassiker in ihren leuchtenden Farben. Quadratische, runde, ovale und rechteckige Grillpfannen und -platten sowie eine Grillpfanne mit abnehmbarem Griff bieten optimale Voraussetzungen für krosse Steaks und knackiges Grillgemüse. Als praktisches Zubehör verstärken zwei Grillzangen während der Aktionsphase das Equipment, die Reinigungsbürste kommt neu ins Sortiment. Eine gelungene Abrundung ist die Panini Presse, ideal für die Zubereitung italienischer Paninis und Sandwiches.

Um das Thema „Perfekt grillen“ blickfangstark in Szene zu setzen, stellt Le Creuset seinen Partnern wiederum attraktive Verkaufsförderungsmaterialien zur Verfügung. Eine Fahne stimmt auf die Grillsaison ein und fördert Spontankäufe. Passend hierzu ist das Kochbuch „Grillpfannen & Grillplatten“ erhältlich, das viele überraschende Rezeptideen enthält.

Vorstandsvorsitzender Franz-Josef Hasebrink und Vorstandsmitglied Susanne Sorg führten gut gelaunt durch den Kongress.

§ Personalia_rotzer

Das Dekobanner „Grillen“ stimmt auf die Grillsaison ein